Karl Keules Welt©-DAS etWas andere Satire BLOG

satirisch, nachdenklich, ehrlich, manchmal häufig politisch und sprachlich unkorrekt!

Schlagwort-Archiv: Steinbach

VOLLPFOSTEN 2010 – DIE WAHL

Prozedere:

1.) Jeder darf in jeder Kategorie seine Stimme abgeben.

2.) In jeder Kategorie können mehrere Personen einmalig gewählt werden.

3.) Die Abstimmungen sind vom 16.12.2010, 00:01h bis zum 05.01.2011, 12:00h geöffnet.

4.) VOLLPFOSTEN 2010 in der jeweiligen Kategorie wird die Person oder die Organisation, die am 05.01.2011 um 12:00h die Stimmenmehrheit hat.

5.) Der Rechtsweg ist natürlich keulenhaft ausgeschlossen.

Hier gibt es nochmal Hintergründe zu den Nominierten.

Ich wünsche euch viel Spass bei der Wahl und freue mich auf ein keulenhaftes Ergebnis. Wahlende: 05. Januar 2011, 12:00h

Werbeanzeigen

DER VOLLPFOSTEN DES TAGES 09.09.2010

copyright: Jean Michel Malatray

geht heute an:

Erika Steinbach

für große Verdienste in der Außenpolitik:

„Und ich kann es auch leider nicht ändern, dass Polen bereits im März 1939 mobil gemacht hat.“

Erika Steinbach soll diese Aussage, wie von ihr bestätigt am 08.09.2010 in einer Klausurtagung der Fraktionsführung der Union in Berlin getätigt haben. Kriegsschuld hin oder her, so geht es ja nun nicht Frau Steinbach.

Internationaler Tag der VOLLPFOSTEN am 09.09.2010

copyright: Jean Michel Malatray

Sind wir nicht alle ein wenig VOLLPFOSTEN??? Manche eben ein wenig mehr…

Der heutige Tag wird von mir zum Internationalen Tag DER VOLLPFOSTEN erklärt. Klar manchmal sind wir alle Vollpfosten, aber manche Personen zeichnen sich immer mehr durch Vollpfostentum aus, als man sich wünscht. Deshalb werde ich in Zukunft bei Bedarf in lockerer Reihenfolge die VOLLPFOSTEN DES TAGES, DER WOCHE, DES MONATS und DES JAHRES küren.

Ich danke @jmmalatray für die tolle grafische Umsetzung.

Bisherige VOLLPFOSTENTRÄGER:

VOLLPFOSTEN DES TAGES:
Erika Steinbach am 09.09.2010
Philipp Rösler am 10.09.2010
Adolf Sauerland am 13.09.2010
Nicolas Sarkozy am 14.09.2010
Ali und Paul David Hewson am 15.09.2010
Molkerei Alois Müller am 21.09.2010

VOLLPFOSTEN DER WOCHE:
Pastor Terry Jones in der 36. Woche 2010
Felix Magath in der 37. Woche 2010

100 Tage Schwarz-Gelb, 100 Tage voller Flops…

Hallo liebe wahlenttäuschte Hausmeistergemeinde,

100 Tage sind Angie und Guido nebst Konsorten im Amt, Zeit für eine Keulshe Betrachtung.

Nein Entschuldigung nicht alle Konsorten, einer ist ja auch schon abhanden gekommen bzw. dazugekommen. Also ich denke es muss erschreckend für alle Wähler der CDU, CSU und FDP sein, dass sie sich die kabarettistische Regierung ins Amt gehoben haben, die man sich vorstellen kann.

Liebe Regierungswähler, es tut mir leid für sie, dass sie nicht gerade eine flippige Regierung gewählt haben, die Visionen für die Zukunft hat, sondern eher die floppigste mit erhöhtem selbstzerstörendem ComedyPotential.

Wurde eigentlich schon regiert oder bisher nur geflopt?

100 Tage Regierung Merkel fernsehmedial im Programm heute:

DSDSV – Deutschland sucht die SuperVision
Sie sucht, sie sucht … wie lange wird die wählerische Jury sich noch quälen lassen. Eher finden wir einen neuen Star für Oslo und gewinnen den Chanson dela Euro inklusive Vision.

Aktenzeichen XY ungelöst – Sondersendung: Der Fall Steinbach
Leider sind der Redaktion bisher noch keine erkennungsdienstlichen Hinweise bekannt, die zur Lösung des Falles beitragenden könnten. Lösungshinweise geben sie bitte an ihren vertrauten gewählten Frau oder Herrn Bundestagsabgeordneten oder an Hauptkommissarin Merkel bzw. ihren Vertreter AußenPolizeihauptmann Westerwelle.

Hitparade
Heute auf Platz 1:
„…ich sprühe es auf jede Wand, neue Beamte braucht das Land…!“

Interpret unbekannt, keiner will sie, aber die Regierung scheint sie zu brauchen, kosten ja auch gar nicht so viel Steuergelder.

Niebels Revier – ein Polizist stochert im Nebel
Die Geschichte des überforderten Polizisten Dirk N., der aus Frust und Karrierezwecken das Revier zur Entwicklung in Zeiten der behördlichen Wahlen aus Kostengründen schließen wollte. Doch es gelang im nicht. Jetzt muss er seine eigene Unglaubwürdigkeit als Reviervorsteher selbst aussitzen und keiner glaubt ihm, dass er es wirklich will.

Brennend heißer Wüstensand – eine Dokumentation
Eine Aufarbeitung über das kriegsfrontähnliche Leben mit den Eckpunkten Untersuchungsausschuss und Stragie-Gegurke in Afghanistan.

Praxis heute – Wie verarsche ich so richtig!
Wie werden aus Krankenkassen Gesundheitskassen? Wie aus Kopfgeldjägern Kopfpauschalen? Heute mit dem ErhobenemFingerErklärbär Philipp Rößler.

Kirche und Leben – Die wunderbare Postenvermehrung.
So wird der Prophet zum Teufel – erst macht man dem Wähler klar, dass man Posten streichen muss, um dann auch genügend Posten für Staatssekretäre zuschaffen. Die wundersame Vermehrung nicht von Wasser zu Wein, sondern von Schulden zu Posten, mit dem Propheten der FinanzDienstleistungsPartei Westerwave, der nicht auf dem Wasser geht, aber mit der Welle reitet. Der Wille war da, aber das Fleisch war schwach.

Werbung – aus Raider wurde Twix, aber warum ändert sich nix?
Verwirrung und Irrung pur – ein Arbeitsminister sah schon schnell nicht mehr Jung sondern alt aus und musste gehen, weil er mal ein nicht qualifizierter nichtlesender Verteidigungsminister war. Die Familienministerin Zensursula bekommt ihren Traumjob, wird Arbeitsministerin und mag das Wort Hartz IV nicht mehr. Und Frau Dr. Köhler wird Frau Familienministerin, doch heißt schon bald Schröder und ist noch immer in Erklärungsnot, wie der Dr. vor Ihrem Namen zustande kam

Die Tanzstunde – ein Schritt vor und zwei zurück.
Es tanzt den Tango der Verkehrsminister Ramsauer, also er ramsauert so richtig auf dem Tanzparkett. Heute will er die Maut für den PKW und nimmt den Wiegeschritt schon morgen zurück. Die Tanzlehrerin Merkel, machte ihm klar es sei der falsche Tanzschritt.

Dafür regelt er jetzt den Sprachverkehr in seinem Ministerium neu, in einem deutschen Ministerium soll deutsch gelästert werden und kein Denglisch.

WieSo? – das hoteleigene Wirtschaftsmagazin
Die Wirtschaftspolitik scheint noch immer geprägt von dubiosen Wechselbeziehungen. Setzt man sich für die Senkung der Mehrwertssteuer bei Hotelübernachtungen ein, fließt scheinbar automatisch eine mit Möwen gesPickte Millionenspende in die Parteikasse ein.

Doch sind Landeswahlen dann angesagt, fällt man in freidemokratischer Manier der Bundespartei in den Rücken, fordert die Abschaffung der Absenkung und kann Guido damit nicht entzücken.

Das war nur ein kleiner Auszug aus dem aktuellen RegierungsFernsehprogramm. Ja ich weiß es gibt auch noch eine Daten-CD, einen Brüderle, den man nicht versteht, einen Finanzminister, der die Schulden schneller nach oben, als den Käse zum Bahnhof rollt usw., aber keine Sorge es gibt ja auch noch die nächsten 100 Tage der AngieGudio-Muppet-Show.

Obwohl wenn ich bei so manchem Zusammentreffen von Angie und Guido in deren Gesichter schaue, wirken sie mir doch eher so, als seien sie auf der Suche nach einen BundesScheidungsanwalt:

„Im Namen des deutschen Volkes erkläre ich die BundesEhe als zerrüttet und leite die bundesbehördliche Trennung ein!“

In diesem noch schöne weitere lustige 100 Tage
Karl Keule
„KeulenKalle©“

%d Bloggern gefällt das: