Karl Keules Welt©-DAS etWas andere Satire BLOG

satirisch, nachdenklich, ehrlich, manchmal häufig politisch und sprachlich unkorrekt!

Schlagwort-Archiv: Spanien

Gurken und sonstiges Gemüse…ein Wochenrückblick…

Hallo liebe gesundheitsbedachte Gemeinde,

EHEC dachte ich, wäre ein Eishockeyverein…
Nein falsch geraten, es ist der Killer-Erreger und schon ist er wieder da der alljährliche Gesundheitsskandal.

Die Gurke, es ist die Gurke über die der Erreger in so manches Essen gelangte. Spanien diesmal nicht mit einer vermeintlichen Revolution in den Schlagzeilen, sondern als erstes Ursprungsland der Verbreitung des Erregers im Gespräch. Auch Biogemüse soll betroffen sein…

Aber auch diese Woche bleiben wir nicht von Pleitemeldungen verschont…
Griechenland droht mal wieder der Bankrott, diesmal im Juni und die Griechen stürmen die Banken, wollen alles noch rechtzeitig vom Gyroskonto holen, bevor alles Ersparte zur Asche wird.

Alles Asche oder was? Mal wieder aus Island, der Vulkan macht Party und der lahmgelegte Luftverkehr wird fast schon zur jährlichen Routine.

Alles in Asche auch in Bremen
Zumindest für die FDP, denn Bremen hat gewählt, hat die FDP abgewählt, FastDreiProzent wird zur gewohnten Realität für die politischen Kanarienvögel.

Alles in Butter für die Grünen, zum ersten Mal stärker als die CDU und der SPD ganz stark auf den Fersen.

Die CDU vergeigt und in Berlin ist Frau Merkel ist nicht fröhlich.

Man kann schon von einer großen Koalition in Bremen sprechen. Die rot-grüne Liaison hat Hochsaison, allerdings fragt man sich wer ist der Bräutigam und wer die Braut, wer wird die Hosen anhaben?

Die eigentlich AKW Nein Danke Partei heißt mittlerweile CSU, legt sich auf einen Ausstieg bis 2022 fest und wird von Umweltschützern gelobt, fast schon gefeiert…geschehen wirklich noch Zeichen und Wunder?

Und auch Frau Merkel entwickelt sich immer mehr zur Ausstiegskanzlerin. Die Stromkonzerne rasseln mit den Strommasten, sie warnen vor einem großflächigen Blackout. Hätte man es anders erwartet?

Doch sie sollen milde gestimmt werden, die Regierung will die Atomsteuer kippen. Warum? Vielleicht hat Frau Merkel ja doch Angst vor einem großen Stromausfall, denn man munkelt Deutschland ist auf einen solchen nicht vorbereitet.

Aber komisch nix geschieht, obwohl in dieser Woche nur noch vier von siebzehn AKWs am Netz sind…

Ja, nix geschieht, alle warten vergeblich, auch auf den Weltuntergang, aber man hat sich mal wieder in weltuntergangtechnischen Fachkreisen verrechnet, also wieder warten auf das Ende, warten auf Godot…

Der Papst sucht vorsichtshalber den direkten Weg nach oben und telefoniert mit den Männern im All: Benedetto nach Hause telefonieren…

Bei den fünf großen Ölkonzernen geht ein Witz um: Im Kartellamt hat uns jemand erwischt, macht nix, weitermachen…

Ja, das Kartellamt deckt gnadenlos auf, wie die fünf großen Ölmultis den Spritpreis hochtreiben, kritisiert hilflos, was wir schon immer wussten und die Ölmultis lachen…ganz bestimmt.

Es gab sie auch noch, richtige Sieger diese Woche…

5:0 Schalke rauscht durch im Pokalfinale, holt sich den Pott und auf Schalke darf auch endlich mal wieder gefeiert werden.

Die Borussen aus Gladbach retten sich, bleiben oben…weiter erstklassig…

Und es gewinnt wieder der Finger, der Vettelfinger, fast schon Gewohnheit in dieser Saison. Man fragt sich, fährt Schumacher eigentlich noch mit oder hat er schon den Vertag für den Senioren Grand Prix in der Tasche?

Eine gute Nachricht, der Schlächter vom Balkan ist gefasst, Mladic wird hoffentlich seine gerechte Strafe erhalten.

Nur wo es einen Zusammenhang zwischen der Verhaftung eines Kriegsverbrechers und dem Öffnen eines Tores zur EU für Serbien gibt, habe ich noch nicht durchschaut. Scheinbar ein neues Aufnahmekriterium, was mir entgangen ist.

Alles in allem eine normale Woche, oder?

Habe ich etwas vergessen? Bestimmt, aber das hier war und ist ja auch mal wieder alles nachdenklich, satirisch, ehrlich, manchmal häufig politisch unkorrekt.

In diesem Sinne wünsche ich allen ein Gurken freies Wochenende…

Karl Keule ©

Advertisements

Was für eine Woche…ein keulscher Rückblick…

Hallo ins Wochenende fliehende Gemeinde,

was war das für eine Woche, geprägt von Partybiestern, Sexmonstern und sonstigen Fabelwesen.

Am Samstag fieberte Deutschland, vielleicht nicht ganz Deutschland aber viel Deutschland mit Lena beim Eurovision Song Contest. Sing Lena sing, mach’s noch mal Lena…

Lena war zwar sexy, aber chancenlos, Aserbaidschan gewinnt und Deutschland sagt danke.

Feierlaune und Partytaumel in Dortmund nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Fußball. Der Fan jubelt: Klopp, Klopp hurra und 100 tausende werden in Dortmund mit Kloppo’s Meistermannschaft zu wahren Partybiestern.

Die FDP feiert Auferstehungsfeier bei ihrem Bundesparteitag irgendwo in Deutschland. Traumstart mit 95,1% für den Philipp, ja der Rösler wird zum neuen Parteichef gewählt, wird Wirtschaftsminister und darf fortan auch als Vizekanzler durch seine asiatischen Äuglein strahlen. Bei der Berufserfahrung auf dem Wirtschaftsektor, gehen manche Blicke gen Himmel mit dem Gedanken, Gott schütze das Wirtschaftsministerium…auf dass nicht Schlimmeres passiere.

Rösler kommt, Westerwelle geht, aber nicht so ganz, Außenminister darf er bleiben. Aber ein kastrierter Minister ohne weiteren großen Einfluss in seiner Partei…

Ja, ja der König ist tot, es lebe der König. Rente noch nicht in Sicht…

auch für Brüderle nicht, er wird neuer Fraktionsvornuschler und alle fragen sich who the fuck is Bahr, der neue Pharmareferent von Frau Merkel…

Und Frau Merkel ist voll auf ihrem regenerativen Trip, man fragt sich was hat die denn geraucht…voll zur schwarzen ÖkoTante mutiert, sie träumt von ganz vielen E-Autos, aber natürlich nur auf Kosten der Steuerzahler.

Ach ja kennt jemand eigentlich den Unterschied zwischen der FDP und einem Kartoffelbauern?
Jo, der dümmste Bauer hört man gerne unken, und der ist gar nicht so dumm, denn er gewinnt 500.000€ bei Jauch und die FDP?

Mal wieder im fast schon allzeitigen Umfragetief, wieder mal 3%, langsam wird die böse Forsa-Umfrage zum Abgesang der FDP.

Hihi, Steinbrück wirft seinen Hut in die Ränge der SPD, er will Kanzlerkandidat werden. Doch keiner glaubt ihm so recht, nimmt den Peer nicht ernst, bis auf einen den ehemaligen, den ExBundeskanzler den Schröder.

Portugal ist pleite und Griechenland schockt auch schon wieder mit neuen Zahlen. Man ruft nach der Drachme, warum nicht gleich nach der Sisterze…
Bald gehören die beiden Länder doch zu 25% zu Deutschland oder habe ich da was falsch verstanden und Frau Merkel fordert die Südländer zu mehr Fleiß auf…

Mehr Fleiß für die Deutschen fordern in einer versteckten Formel die WirtschaftswAisen: Rente mit 69…

Jungs da geht doch was…Rente mit 70 könnte man sich doch besser merkeln. Oder noch besser: jeder muss per Gesetz verpflichtet ab 65 über rote Ampeln gehen und jeder der einen richtig erwischt bekommt das eiserne BundesRentenVerdienstkreuz. Gallier würden sagen: „Die spinnen die Römer…“.

Was haben denn 7 deutsche AKWs, Schwarzenegger und Strauss-Kahn gemeinsam? Alle haben schlechte Noten bekommen oder sich durch ihr Verhalten verdient.

7 AKWs Note 6, setzen…abschalten und RWE sträubt sich…

Schwarzenegger Note 6 setzen, seit Jahren ein heimliches Kind mit der Haushälterin ohne uns zu informieren, die neue Hauptrolle winkt

„Rückkehr des ollen Sperminator…“

Strauss-Kahn, Note 6, ach was nicht versetzt, Schulverweis…wenn alles stimmt. Für ihn war die Woche schon am Sonntag zu Ende, UiUiUi, wenn das stimmt, dann hat er gar nicht nachgedacht , eher war er getrieben von unsäglicher Sexlust, aus vorbei Herr Strauss der Kahn. Wie denn jetzt zuerst war es nichts, jetzt freiwilliger Sex und dann? Es bleibt ein sehr schaler Geschmack bei der ganzen Geschichte und Nicola freut sich heimlich ins Fäustchen.

Die Story hat Potential zum Roman: „Das Sexphantom der IWF-Opera…“

Ich stelle mir die Frage macht Macht und Geld wirklich sexy und sexgierig?

Und was macht demnächst Herr Kachelmann?

Die Bruni ist schwanger und man fragt sich von wem?

Hola, in Spanien ne Revolution, also ein Ansatz oder irgend so was. Nix genaues weiß man, weil die hiesigen Medien sich durch eine Nichtberichterstattung auszeichnen.

Und schon springen im Land der dicken Bohnen, also hier in Michels Deutschland die NerdKids auf die Geschichte und fordern die GermanRevolution. Am Ende halten sie es noch für ein neues Computerspiel. Aber die sollten sich erstmal staatskundig machen, dass wir seit Jahrzehnten zum Glück in einer Demokratie leben, da braucht es keiner Revolution, aber ganz dringender Reformen.

Habe ich etwas vergessen? Bestimmt, aber das hier war und ist ja auch mal wieder alles nachdenklich, satirisch, ehrlich, manchmal häufig politisch unkorrekt.

In diesem Sinne wünsche ich allen ein revolutionäres Wochenende…

Karl Keule ©

und nicht vergessen: Don’t press the Keule Button…

Die Woche der Verluste…Jobverlust, Autoverlust, Nasenverlust!

Einen hausmeisterlichen Sonntag wünsche ich liebe Hausmeistergemeinde,

was war das für eine Woche! Eine Woche der Verluste und der Hausmeister fragt sich, ob das nächste Woche so weitergeht?

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll mit fegen:

1. Wendelin, nein nicht der von Wim Thoelke und Wum, sondern der Wiedeking’s Wendelin, verliert seinen Job bei Porsche. Man fragt sich doch, was macht der arme Mann jetzt, der beim Abschied doch noch sentimental wurde und von sich selbst sagt: „Ich bin kein Weichei.“. Nur 50 Millionen Euro wurden ihm als Abfindung zugestanden und davon soll er auch noch 25 Millionen an eine soziale Einrichtung abgeben. Den Porsche Mitarbeitern soll die Hälfte seiner Abfindung zu Gute kommen, aber ob diese jemals was von dem Betrag auf ihrem Gehaltskonto sehen bleibt fraglich? Und wie wird Herr Wiedeking jetzt mit dem Rest klar kommen, wird es ihm zum Leben reichen oder wird er demnächst auch Hartz V (ja sie lesen richtig, soll jetzt für arbeitslose Manager eingeführt werden) beantragen müssen? Bekommt er einen neuen Job? Gerüchteweise soll Wendelin demnächst als Promoter für Matchbox-Autos arbeiten. Ich wünsche ihm viel Glück für die Zukunft!

2. Und die werte Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt verliert ihren Dienstwagen in Spanien. Da stehlen doch der armen Ulla einfach irgendwelche Spanier ihr Dienstauto unter dem Hintern weg. Dabei hätte Frau Schmidt diesen doch so dringend für Diensttermine bei einem privaten Urlaub in Spanien gebraucht. Laut Ministerium „… nimmt die Ministerin in ihrem Urlaub Diensttermine wahr“. Frau Schmidt kümmert sich halt auch in ihrem Urlaub um ihre Schäfchen und soll am Montag in der deutschen Botschaft über die Gesundheitsversorgung für deutsche Rentner in Spanien reden. Vielleicht macht jemand mal die Ulla darauf aufmerksam, dass der Urlaub zur Erholung gedacht ist und das jeder Arbeitnehmer von seinem Chef Ärger bekommt, wenn dieser seinen gesetzlich vorgeschriebenen Erholungsurlaub missbraucht. Ich wünsche Ulla weiterhin hausmeisterlichen Urlaub in Spanien und immer schön eincremen Frau Schmidt, beugt dem Hautkrebs vor.

3. Und dann heute noch die Hammermeldung in meinem hausmeisterlichen Satiremagazin mit den vier Buchstaben. In meiner doch so tiefen Trauer um den „King of Pop“, kommt jetzt noch der Verlust der Nasenprothese von Jacko hinzu. Da wurde dem armen Michael doch tatsächlich die Nase geklaut. Ja liebe JackoFanGemeinde macht man den so was wirklich. Ich bin genauso wie die Welt gespannt, ob die Nase in den nächsten Tagen höchstbietend bei Ebay versteigert wird. Naja, ein gutes hat der Verlust der Nase dann doch: Die Familie Jackson braucht sich jetzt keine Gedanken mehr darüber zu machen, ob Jacko als Sondermüll entsorgt werden muss, sollte er noch immer nicht beigesetzt sein. Aber mittlerweile ist man sich in der Familie auch nicht mehr so sicher, ob Michael überhaupt ein Mitglied des Jackson Clans war, wird doch schon gemunkelt, das er einer ganz anderen Epoche entsprungen sei, guckst du hier.

Liebe Hausmeistergemeinde, sie lesen es war eine verlustreiche Woche, könnte die Verlustliste doch noch weitergeführt werden. Ich hoffe nur, dass die nächste Woche nicht verlustig wird und wir bald mal wieder ein paar mehr Gewinne zu verzeichnen haben.

In diesem Sinne wünsche ich noch einen hausmeisterlichen Sonntag!

Karl Keule
„KeulenKalle“

%d Bloggern gefällt das: