Karl Keules Welt©-DAS etWas andere Satire BLOG

satirisch, nachdenklich, ehrlich, manchmal häufig politisch und sprachlich unkorrekt!

Schlagwort-Archiv: Rheinzeitung

Weyland trifft Keule – Body meets Brain „Keule goes Beck…“

Des Beck Pudels Kern und weitere Neuigkeiten erfahrt Ihr beim neuen satirischen Interview von Michael Weyland und Karl Keule

hörst Du hier!

Advertisements

Ein Tweet pro Tag Vol. 130

„Frage der Woche: Flüstert Jürgen Pattgers der erröteten Hannelore Fast zu: „Ich will ein Kabinett von Dir!“?“
(Christian Lindner)

Anmerkung Karl Keule:
Nur um der Verwirrung vorzubeugen: bei diesem Christian Lindner handelt es sich nicht um den zur Zeit, man weiß nicht wie lange noch amtierenden Generalsekretär der FDP, sondern um den Chefredakteur der Rhein-Zeitung, der gerne, im Gegensatz zu dem anderen Lindner, mit seiner Crew humorvoll twittert, und sich in diesem Fall so seine eigenen Gedanken zum Wahlergebnis in NRW macht.

Ein Tweet pro Tag Vol. 12

„Weil wahres Volumen in der Beschränkung liegt.Und dann liegt die minimalistische Sendezentrale noch in Mainz.“

(@rzchefredakteur, Christian Lindner)

Wahltag 2009 der Rheinzeitung Vol. 2, SAT1 Arena, will der Zuschauer das wirklich?

Guten Tag liebe wahlverseuchte Hausmeistergemeinde,

diese Sendung gestern Abend in SAT1 hinterlässt beim gemeinen politikverdrossenen  Fernsehzuschauer doch viele Fragen, als das sie wichtige Antworten gab.

Aber das passiert nun mal, wenn man versucht das Fernsehen neu zu erfinden. Was kam heraus? Ein bunter, aber nicht schön anzusehender Multimedia-Brei, welcher der Redaktion aus den Fugen quoll.

Wichtige Informationen für den geneigten oder noch unentschlossenen Wähler wurden nicht gegeben, Waren beiden Moderatoren doch relativ überlastet mit der neuen Medien-Welt. Ich würde sagen, außer Spesen, nix gewesen.

Hätten öffentlich-rechtliche Anstalten solch ein Medienbrei gesendet, dann wäre das Geheul groß gewesen. Aber so war es ja nur SAT1 und die schlechte Quote sollte vielen anderen Redaktionen deutlich machen, dass es in Deutschland den Wählern nicht um bloße Show geht, sondern um Inhalte. Und bei den Inhalten wurde auch in dieser Sendung mal wieder auf der gesamten Linie versagt. Fehlte nur noch Sascha Lobo als Überraschungsgast.

In diesem sinne noch einen hausmeisterlichen Tag

Karl Keule©

„KeulenKalle©“

Wahltag 2009 der Rheinzeitung Vol. 1

Hallo liebe wahlkampfsuchende Hausmeistergemeinde,

endlich ist es soweit, der die Endrunde für den Wahltag ist eingeläutet, dank dem WahlBlog der Rheinzeitung, schon erfolgreich getestet und hausmeisterlich für gut befunden durch den Mainzer Wahlblog, die Keule freut sich. Und ihr sollt alle nicht dumm sterben in diesen schweren Wahlkrampfzeiten, so werde ich hier in meinem Blog immer meine aktuellen Kommentare auf die Einträge des Rheinzeitungsblog online stellen:

Aber jetzt mal ehrlich, zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann man nicht von einem Wahlkampf sprechen, erinnert dieser doch eher an einen ausgewachsenen Wahlkrampf zwischen den Protagonisten. Es wird eher Wert darauf gelegt dem jeweiligen Gegenüber die verbalen Schnellschüsse, die via vielfältiger Verbreitungsmöglichkeiten dem Wähler um die Ohren fliegen, aufs bekannte Butterbrot zu schmieren, als sich durch fachliche, richtungsweisende Inhalte zu qualifizieren.

Die SPD zerlegt sich tagtäglich immermehr und vorallem selbst, sodaß sich die lieben Unionsleute meinen zurücklehnen zu können. Ob die SPD (Steinmeiers Politisches Debakel)wirklich Berater hat, die Ahnung von ihrem Fach haben, wage ich zu bezweifeln. Aber auch die anderen Parteien sehen zur Zeit noch recht farblos aus. Eher scheint es spannender zu sein, ob Ulla Schmidt nun zu recht oder zu Unrecht ihren Dienstwagen benutzt hat.

Aber man muß sagen, es ist für den holden Homo Politicus auch nicht einfacher geworden, sich mit dem Wähler auseinanderzusetzen. Verläuft man sich doch gerne im dichten Wald der modernen Kommunikation zwischen effektiver Pressearbeit, virtueller Internetwelt und dem alten Wahlstimmenfängermedium Strasse… hier würde es sich schon anbieten über einen sinnvollen MarketingMix nachzudenken. Aber vielleicht scheitert es ja bei der SPD zum Beispiel auch schon an einer gewissen Altersdemenz einiger Führungsmitglieder. Und so wird ganz schnell aus einem Homo Politicus ein Homo Comicus.

Schade, selten war Wahlkampf so fade und langweilig wie 2009.

In diesem Sinne noch einen hausmeisterlichen Tag
Karl Keule©
“KeulenKalle©”

Meenzer Sprüche Vol.5 „Karl Keule, Hausmeister“

„Ach jetzt verstehe ich spickmich.de, hatte immer gedacht, hat was mit Spickzetteln zu tun, warum heißt es nicht www.denunzierdenlehrer.de

(KeulenKalle auf Twitter am 23.06.2009 als er vom BGH-Urteil zu spickmich.de erfuhr)

Kommentar Karl Keule:

„Mit diesem Tweet bekam ich den Medienpreis der Rheinzeitung „TweetdesTages“ und wurde über die Grenzen von Mainz hinaus berühmt.

An dieser Stelle möchte ich meinem Erfinder danken, der mir tagtäglich seinen Hirnschmalz gibt, damit ich solch geniale Sachen vom Stapel lassen kann.“

%d Bloggern gefällt das: