Karl Keules Welt©-DAS etWas andere Satire BLOG

satirisch, nachdenklich, ehrlich, manchmal häufig politisch und sprachlich unkorrekt!

Schlagwort-Archiv: nsa

Eintrag ins Logbuch, 20/02/14, 17:35h

Bei Facebook singt man jetzt: „First we take whatsapp then we take NSA…“

Advertisements

KK erkärt den Bundestagswahlkrampf 2013 für beendet

Hallo liebe wahlkrampfverseuchte Gemeinde,

ich erkläre hiermit den Bundestagswahlkrampf 2013 für beendet!

Ja, kann er das denn so einfach der Herr Keule, werden sie sich bestimmt fragen?
Ja, ich kann es, weil ich es will. Dieser Bundestagswahlkrampf geht mir gehörig auf den keulschen Sack. Und wenn Herr Pofalla die NSA-Affäre beenden kann, dann darf ich doch auch diesen Bundeswahlkrampf beenden. Außerdem ist doch schon alles entschieden, Herr Steinbrück hat sich doch schon einige Male wiederholt, er legt die ganze Sache in ihre Hand. Also welche Rolle spiele ich denn noch bei der ganzen Wahl. Überhaupt keine mehr.

Ich mag nicht mehr dieses Geplänkel, was als Wahlkampf von allen Seiten bezeichnet wird, diese ganze weichgespülte Verbaldiarhoe, die wir seit Wochen um die Ohren und Augen gepfeffert bekommen.

Hahaha, was haben wir alle über die Merkel Raute gelacht und über das Nichtwissen von manchem Politiker oder Politiker, was wir schon lange gewusst haben.

Hahaha, was haben wir über Pippi Nahles gelacht, aber jetzt ist Schluss, es langweilt mich zu Tode.

TV-Duell nannte sich diese nichtgekonnte Showeinlage von zwei Spitzenkandidaten mit drei JournalistInnen und einem schlagenden Raab. Weichgespülte Hühnerkacke sage ich dazu.

Wo sind sie denn die visionären PolitikerInnen, nix, aber auch gar nix weit und breit zu sehen.

Dieser Bundestagswahlkrampf zeigt, wir sind schon lange nicht mehr das Land der Dichter und Denker, wir sind ein Land der Weichspüler und machen uns lieber Gedanken über die Schlandkette der Kanzlerin und über die ach so rührigen Tränen von Steinbrück.
Alles weichgespült, selbst die verstorbenen Politiker, wie Strauss, Brandt und Wehner raufen sich auch noch die letzten Haare aus bei diesem Softwaschgang.

Aber egal, was auch noch nicht gesagt wird in den nächsten Tagen vor der Bundestagswahl, es ist gut, dass wir wählen dürfen, dass wir die Freiheit haben unsere Regierung in freien Wahlen für die nächsten vier Jahren zu bestimmen oder zumindest das Gefühl haben können, dass wir es bestimmen können.

Ich sage gehen sie wählen, es ist so wichtig, jede abgegebene Stimme ist eine Zustimmung zu unserer Demokratie. Machen sie von ihrem Wahlrecht gebraucht.

Stellen sie die Politiker des neuen Bundestages vor die Aufgabe, dass man sich über eine sinnvolle Koalition unterhalten und entscheiden muss, die eine sinnvolle Politik für die nächsten vier Jahre für unser Land macht.

Denken sie daran, vor der Wahl ist nach der vor der Wahl und bald ist auch schon wieder Weihnachten…

In diesem Sinne wünsche ich ihnen noch eine sinnlose wahlkrampfverseuchte Zeit.

Ihr
Karl Keule ©

%d Bloggern gefällt das: