Karl Keules Welt©-DAS etWas andere Satire BLOG

satirisch, nachdenklich, ehrlich, manchmal häufig politisch und sprachlich unkorrekt!

Schlagwort-Archiv: Kinder

Die beste Mama auf der Welt…

„Ich glaube jedes Kind sagt zu seiner Mama, dass seine Mama die Beste auf der Welt ist. Ich glaube jedes Kind hat Recht, wenn man sich an sie gewöhnt hat.“ sagte die Brut mit 9 Jahren – diese Kinder…

Advertisements

KeulenKalle’s Kollegium Vol.11 “Schlau durch Kollegengespräche…“

„Eltern mit Kindern leben länger als Eltern ohne Kinder.“ sagte der Kollege.

Ich lächelte…und dachte „Gespräche mit Kollegen machen schlau.“

Weyland trifft Keule – Body meets Brain „Keule goes Beck…“

Des Beck Pudels Kern und weitere Neuigkeiten erfahrt Ihr beim neuen satirischen Interview von Michael Weyland und Karl Keule

hörst Du hier!

Eintrag ins Logbuch 25/05/12, 16:30h

abends im Garten, es wird gegrillt:

Kind Keule: „ Mama, ich kann nicht mehr!“ (halbes Steak liegt auf dem Teller)

Mutter Keule: “Karl isst Du das bitte auf.“

Vater Keule: „Ich kann nicht mehr, ich bin satt…“ (wie gesagt, es wurde gegrillt.)

Kind Keule (genervt): „Ohh. Papa klon Dich doch, dann kannste weiter essen…“

Diese Kinder…

Eintrag ins Logbuch 25/05/12, 08:31h

„Du Papa, was heißt eigentlich Public Viewing auf Englisch?“ – diese Kinder…

Vier mal werden wir noch wach, ja dann ist wieder Kinder-Chaos-Tag!

Hallo liebe Halloweenistische Gemeinde,

vergesst die Chaostage, die sie seit Mitte der 80er Jahre aus Hannover und anderen Städten kennen. Ist es bei den Punks und der autonomen Szene etwas ruhiger geworden, schlagen die Kleinsten mal wieder zu:

Am 31.10.2011 ist es wieder soweit, der Kinder-Chaos-Tag bricht über die Republik ein, Fans nennen es Halloween

Eine nicht zu verachtende HalloweenTsunamiWelle gegen unsere abendländische Kultur schwappt immer stärker von Amerika über unser christliches Deutschland. Die wahre Bedrohung geht gar nicht von irgendwelchen muslimischen Terrornetzwerken aus, sondern von kleinen, mittelgroßen und großen schlecht erzogenen Kindern, die in dieser Nacht zu wirklichen Monstern und Randalieren werden.

Eine große Herausforderung für die Innenministerkonferenz und den Bundesminister des Inneren Dr. Hans-Peter Friedrich. Sollte sie die Sicherheitsstufe 1 für die Gruselnacht ausrufen und im Vorfeld alle Bundes- bzw. Landestrojaner auffahren, damit Schlimmeres verhindert wird?

Immerhin handelt es sich bei diesem Chaos-Fest um ein heidnisches, das gewaltig an unseren christlichen Grundfesten rüttelt!

Aber jetzt schlägt eine genauso gruselige Gegenbewegung die Anti-Halloween-Kampagne zurück. Pädagogen und sonstige Besserwisser gehen Streife gegen hemmungslose, verkleidete Gruselmonster, die Böses im Schilde führen.

Ich meine es liegt bei den jeweiligen Eltern, was sie bei ihren süß-sauren Monsterkindern so alles durchgehen lassen.

Und ganz klar, wer bei mir einmal in dieser Nacht um Süßes bettelt, bekommt ganz schnell so was von Saures und wird es sich im nächsten Jahr gewaltig überlegen, ob er noch mal auf Halloween-Tour geht. Ein Freddy Krüger Kostüm und ein Glas saure Gurken wirken Wunder…die süßen KleinMonster entschwinden ganz schnell weinend auf Mamis Arm.

In diesem Sinne dann einen gruseligen abendländischen Reformationstag

Karl Keule©

Kinder zeugen gegen das Umfragetief…

Hallo liebe an der Zukunft interessierte Gemeinde,

die Menschen werden älter und die Geburtenrate sinkt immer weiter in Deutschland. Während sich die SPD zur Zeit in einem Umfragehoch suhlen kann und dabei doch keine Einigkeit zeigen möchten, was die Rente ab, über, unter oder auch später mit 67 betrifft, rauchen in den Parteizentralen von CDU, CSU und FDP bestimmt die Köpfe, wie man aus dem fast schon zur Gewohnheit werdenden Tief herauskommen kann.

Aber liebe Protagonisten der bundesrepublikanischen Regierungsparteien es kann doch so einfach sein. Schauen sie einfach bei der Jungen Union Oberfranken vorbei und lassen sich von deren Singlebörse doch mal ein wenig inspirieren.

„Kinder zeugen gegen das Umfragetief…!“

könnte doch ein neuer guter Slogan sein, an dem sich dann allerdings auch so mancher in der Regierung halten müsste…die Frage ist nur, ob man das gerne sehen oder erleben möchte…

Aber irgendwie keulenhaft sind diese Oberfränkler ja schon, wenn man sich die Wünsche nach dem Partner durchliest, auch wenn es mich in Teilen an das Sendeformat Bauer sucht Frau erinnert.

Also Mädels ruft an bei den feschen Buam, denn die Telefonnummern gibt es direkt und gratis dazu…was ja schon eine Art von Selbstmobbing ist. Leider gibt es für Jungs nur zwei Mädels auf der Seite…aber das wird schon liebe Junge Union Oberfranken. Irgendwie erinnert die Singlebörse der JU auch an einen Pranger…

Ob die Seite ernst gemeint ist wage ich nicht zu bewerten…(ist besser so für die Seite…)

In diesem Single noch einen börsenhaften Tag

Karl Keule
KeulenKalle ©

Kennen Sie Dr. Hilde Hoppel?

Liebe gesundheitsbewußte Hausmeistergemeinde.

eigentlich wollte ich in meinem Blog nie eine Empfehlung aussprechen. Aber bei den gestiegenen Gesundheitskosten und der allgemeinen Unzufriedenheit der Patienten mit ihren Ärzten heutzutage, ist es mir ein Bedürfnes sie auf folgende neue Ärztin hinzuweisen: Dr. Hilde Hoppel.

Ich habe heute zum ersten Mal von Häsin Dr. Hoppel erfahren und muß sagen, hätte ich nicht schon meine Herta (ohne h), dann würde ich mich sofort in Hilde verlieben. Ich kann mir sogar vorstellen meinen Hausarzt zu wechseln und mich ab jetzt nur noch von Häsin Dr. Hoppel behandeln zu lassen.

Ich kann ihnen werte Hausmeistergemeinde Frau Hoppel nicht nur ans Herz legen,  sondern auch an beide Löffel.

Mit Frau Dr. Hoppel bekommt der gute alte und wahre Spruch: „eins hinter die Löffel bekommen“ eine ganz neue Bedeutung!

In diesem Sinne noch einen hausmeisterlichen Löffeltag

Karl Keule©

„KeulenKalle©“

Politiker erzählen Märchen

Guten Tag liebe Märchen lesende Hausmeistergemeinde,

gerade wurde ich via Twitter auf eine Veranstaltung aufmerksam:

„Politiker erzählen Märchen“.

Zuerst dachte ich, na ja in der heutigen Zeit nichts Neues, wo Politiker auftauchen hat man immer das Gefühl, dass sie einem Märchen erzählen. Gerade jetzt in Zeiten des Bundestagswahlkampfes wird gelogen, dass sich die Balken biegen.

Aber bei der Veranstaltung „Politiker lesen Märchen“ handelt es sich nicht um eine lügenbehaftete Wahlkampfveranstaltung der Parteien, sondern um eine Aktion des Märchenland e.V. – Deutsches Zentrum für Märchenkultur in Berlin.

Hier lesen in der Tat Bundesbildungsministerien Annette Schavan und Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg jungen Zuhörern in dieser Woche Märchen vor.

Ich stelle mir nur die Frage, ob die beiden die schönen altbekannten Märchen der Gebrüder Grimm erzählen oder ob sie sich des neuen Märchengutes der deutschen Politik bemächtigen. Themen gibt es ja genug: Finanzkrise, Steuerdebatte usw.

Die Einleitung zu einem Märchen könnte zum Beispiel: „Es fuhr einmal ein Popel mit nem alten Opel…“ sein.

Aber hoffentlich hinterlassen sie bei den Kleinen keine negativen Assoziationen, denn eigentlich sind Märchen ja eine tolle Sache und man sollte Kindern viel vorlesen.

In diesem Sinne noch einen hausmeisterlichen märchenhaften Tag

Karl Keule©
„KeulenKalle©“

%d Bloggern gefällt das: