Karl Keules Welt©-DAS etWas andere Satire BLOG

satirisch, nachdenklich, ehrlich, manchmal häufig politisch und sprachlich unkorrekt!

Schlagwort-Archiv: Karl Keules Kollegium

KeulenKalle’s Kollegium Vol.14 “Die Kaffeemaschine oder wie wir die Bürowelt retten…“

Kollegin Sorgenfrei:
Liebe KollegInnen,
der Ernstfall ist eingetreten:
die Cafémaschine blinkt gelb und rot und F.K. ist nicht da!!
Was tun?
Weiß einer, was das Blinken bedeutet?
Hat jemand die Gebrauchsanweisung?
Glücklicherweise piepst es nicht auch noch….
Chef, gibt es eine Kostenstelle, auf die wir F.K. einfliegen lassen können??
Any suggestions oder sollen wir es einfach ignorieren?
Verzweifelt grüßt Kollegin Sorgenfrei

Teamleiter:
Soweit ich weiß, will die Maschine entkalkt werden wenn sie blinkt.
Mal bei Kollege Reichsbedenkenträger im Büro schauen, ob da der Karton bzw. die Bedienungsanleitung liegt.

Karl Keule:
Oh shit, Kollegin Sorgenfrei, gib bitte einen Spezialkostenträgernummer raus, informiere den Hauptabteilungsleiter und die Vorstandsetage…
Ist der Betriebsarzt schon involviert?
Mist Kollegin Hilfestellung  ist nicht mehr da, die war doch Ersthelferin…
Bitte das Gebäude oder zumindest den 3. Stock evakuieren…
Nein, ich habe auch keine Ahnung…da muss wohl Commander F.K. eingeflogen werden…
Mir wir Angst und Bang…

Teamleiter:
Also wir beantragen, dass F.K. wieder eingestellt wird, damit das Problem gelöst werden kann.

Kollegin Sorgenfrei:
Ich finde, wir sollten DRINGEND erstmal unseren Chef informieren und danach die neue Verwaltungsdirektorin und den Vorstandsvorsitzenden.
Wenn das mal nicht produktionsgefährdend ist??!!
F.K. muss auf jeden Fall festangestellt werden – das Problem könnte ja bei Weiterbenutzung wieder auftauchen!
Soll ich den Sicherheitsingenieur schon mal vorwarnen?

Kollege Reichsbedenkenträger:
Eigentlich könnte ich Euch recht einfach helfen, aber ich liebe es, wenn alle in Panik verfallen sind…
deshalb:  Oh Horror, der Karton mit der Bedienungsanleitung ist verschwunden…….

Kollege Klugscheisser:
Ich kann helfen…
Nachdem die 6 Sicherheitsschrauben an dem Gerät geöffnet wurden kann man mit einfachen Mitteln und einem Atomkernschrauber die Plasmaabschirmung entfernen. Dann gilt es exakt im Nano-Bereich die molekulare Integrität der Maschine zu testen und die K24-Antriebseinheit ins Jahr 7401 zu senden – dort bekommt man den gewünschten Service (Überprüfung & Upgrade).
Denke aber es ist die KI, welche gerade Probleme macht …die Maschine hat wohl „Transformer“ gesehen und möchte nun lieber eine B43-Kampfdrohne sein…
Ts,ts diese Maschinen

Kollege Reichsbedenkenträger:
Endlich mal einer mit Überblick, ich bin für Kollegen Klugscheisser als offiziellen Kaffee-Beauftragten der Abteilung…

Karl Keule:
Stimme in fast allen Punkten zu, ich denke wir sollten ganz nach oben gehen,
Verwaltungsrat und Aufsichtsrat sind zu informieren…
Auch die Bundeskanzlerin, es muss dringend ein Krisenstab eingerichtet werden…
F.K. muss her, aber bitte nicht festanstellen lassen, gibt zu große Schwierigkeiten…,
siehe Herr Kollege Reichsbedenkenträger, anstatt nach der Lösung des Problems zu suchen, werden neue aufgeworfen…

Teamleiter:
Guckst Du Anleitung für die Bedienung hier:
http://media4.tchibo-content.de/newmedia/document/f4a789f87ababc44/tcm280997-de-Bedienungsanleitung.pdf
Vielleicht gibt’s im Lädchen so Entkalkerzeugs???

Kollegin Sorgenfrei:
Oh nein, ist er etwa in Kollegin Wanderdünes  Archiven verschwunden? Dann haben wir geloost – den finden wir in dem ganzen alten Briefpapier (erste und zweite Generation des Firmen-Logos bitte sehr!!) nie wieder!
Oh, Teamleiter, du Streber!!

Karl Keule:
Kollegin Sorgenfrei, jetzt wissen wir um die Qualitäten vom Teamleiter, der ist doch kein Streber…
Eh Kollege Reichsbedenkenträger, das heißt SuperUserCoffeemakerandTransformergeneral…

Kollegin Sorgenfrei:
Dafür muss es erst eine englisch-klingende Abkürzung geben!
Andere Lösung:
Nach Firmen-Manier: AUSSITZEN und dann ne neue Maschine kaufen!!

Karl Keule:
SUCHT-General und jetzt frag nicht wofür das H steht…

Kollege Klugscheisser:
So nun mal ernsthaft: trinkt Tee J

Kollege Reichsbedenkenträger:
Eigentlich bräuchten wir nur einen neuen Karton…

Kollegin Sorgenfrei:
Na, Kollege Reichsbedenkenträger fängt erstmal ne Grundsatzdiskussion über die guten und schlechten Seiten des Cafétrinken und der Benutzung von Cafémaschinen in Büroküchen und deren Wartung an, bevor er sich mit dem eigentlichen Problem befasst…

Karl Keule:
Plädiere für den Ausschluss von Kollege Reichsbedenkenträger aus dem Krisenstab. Mit ihm können wir nicht unsere Welt retten…

Kollege Reichsbedenkenträger:
Ihr wisst schon, dass mir das weh tut, oder zumindest wehtun könnte!

Karl Keule:
ACHTUNG!!!!
Kollege Reichsbedenkenträger packt sein PsychoMiMiMiTool aus…

Kollegin Sorgenfrei:
Hihihi kreisch!!

Kollege Reichsbedenkenträger:
Das mir eben von Euch transplantierte Trauma gehe ich jetzt bei einer frischen Tasse Kaffee pflegen…

Kollege Klugscheisser:
Transplantiert lieber Kollege Reichsbedenkenträger??…richtig wäre: Implantiert…
Das üben wir dann noch ein wenig….

Kollege Reichsbedenkenträger :
Du schmückst Dich grade mit fremden Federn, Onkel Keule hat es mir eben erklärt…

Kollegin Sorgenfrei:
Dann lass es dir schmecken, so lang die Maschinen noch geht!!
Ok, wir haben das nächste Problem: die Bedienungsanleitung hat 32 Seiten!!
Auf welcher Seite steht, was das gelb-rote Blinken zu bedeuten hat??!

Kollege Reichsbedenkenträger:
Kollegin Sorgenfrei hat scheinbar die Bedienungsanleitung gefunden, los alle schnell zu ihr, bevor wieder alles verloren ist.

Kollegin Sorgenfrei:
ALSO: Diagnose bestätigt (S. 27)
Die Maschine muss entkalkt werden.
Kollegin Kümmerin, du hattest angeboten, Entkalker mitzubringen.
Danach muss man den Instruktionen ab S. 21 folgen. Das können wir dann in einer nächsten Folge klären, wenn du den Entkalker mitgebracht hast.
Dazu müssen wir dann erstmal eine Arbeitsgruppe gründen und nen TINK machen…!!
http://media4.tchibo-content.de/newmedia/document/f4a789f87ababc44/tcm280997-de-Bedienungsanleitung.pdf
Kollegin Kümmerin bekommt bestimmt ne Krise, wenn sie gleich im Büro aufschlägt und ca. 20 Mails zum Thema Cafémaschine hat!

Kollege Reichsbedenkenträger:
Aber das belegt nur, wie sehr ich von Euch traumatisiert wurde…. Prost, mein Kaffee schmeckt mir…

Advertisements

KeulenKalle’s Kollegium Vol.13 “Das Mistverständnis…“

„Da hatten wir wohl ein richtig falsches Mißverständnis Herr Kollege Keule.“

Grr – ich liebe meine Kollegen für ihre präzise Ausdrucksweise.

KeulenKalle’s Kollegium Vol.12 “Guter Rat ist nicht teuer…“

Keule: „Wie heißt nochmal dieser grosse exklusive Geschenkeladen in Mainz?“

Kollege:“ALDI!“

grr – ich mag meine Kollegen.

KeulenKalle’s Kollegium Vol.11 “Schlau durch Kollegengespräche…“

„Eltern mit Kindern leben länger als Eltern ohne Kinder.“ sagte der Kollege.

Ich lächelte…und dachte „Gespräche mit Kollegen machen schlau.“

KeulenKalle’s Kollegium Vol.10 “Aua…”

Karl Keule:
„…ich weiß nicht warum, aber ich habe es vergessen…“

Kollege:
„Ich könnte es dir jetzt erklären, aber ich will dir nicht weiter weh tun…“

Der nächste bitte…Aua…

KeulenKalle’s Kollegium Vol.9 “Elfengleich…”

Kollege kommt mit einer Aircast-Schiene in Büro gehumpelt…

KeulenKalle:
Na, was hast du denn gemacht?

Kollege:
Ich habe mir einen Bänderriß zugezogen.

KeulenKalle:
Hast du es mal wieder mit Sport versucht und hattest Ambitionen für den Gutenberg-Marathon am Sonntag in Mainz?

Kollege:
Nein, ich wollte elfengleich fünf Stufen auf der Treppe auf einmal hinunterschweben.

KeulenKalle:
So was sollte man in deinem Alter nicht mehr machen. Schweben? Warum habe ich gerade das Bild im Kopf, dass du ein Tutu anhattest?

Kollege:
Du wirst lachen, sowas trage ich zu Hause immer…

Fazit:
So kann man sich bei Kollegen täuschen, was sie so in ihrer Freizeit treiben…

KeulenKalle’s Kollegium Vol.8 “Schatten oder Kompetenz, das ist hier die Frage”

In einer Meldung über F.W. Steinmeier’s Kompetenzteam wurde das Wort Schattenkabinett verwendet.

Chefkollege:
Bitte nicht das Wort Schattenkabinett verwenden, sondern das Wort Kompetenzteam, das auch von der SPD verwendet wird.

Kollege:
Aber das Wort Kompetenz beinhaltet doch schon eine Aussage im Wahlkampf, das wäre dann keine objektive Berichterstattung mehr.

Chefkollege:
Schattenkabinett ist aber eine wertende Interpretation für das Kompetenzteam, somit bleiben wir bei der Wortwahl der SPD, da wir darstellend tätig sind.

KeulenKalle:
So weit liegen Schatten und Kompetenz ja nun auch nicht auseinander, oder für jede Kompetenz brauchts einen gewissen Schatten, oder wie auch immer.

KeulenKalle’s Kollegium Vol.7 “Der Hotdog”

Kollegin erzählt:

Heute wird unser Hund operiert, meiner Mama ist ein Mißgeschick passiert. Sie ist gestolpert und hat den Hund mit heisssem Wasser verbrüht.

Kollege:

Dann ist er ja ein Hotdog.

Keulenkalle:

Aber bitte mit Sahne….

KeulenKalle’s Kollegium Vol.6 “Magic Mushrooms”

nach der Mittagszeit:

Kollegin:

Weiß jemand, ob die Änderungsschneiderei jetzt noch auf hat?

KeulenKalle:

Ganz schlechte Idee, gehe niemals Freitags und vor dem Vollmond zur Schneiderin.

Kollegin:

Ei, was hast du den für Drogen genomme?

Kollege 1:

Der Keule hat was zum Mittag vom Chinese gehabt, da waren wohl Magic Mushrooms drin.

Die möcht ich auch mal haben, dann wär ich auch so druff.

Kollege 2:

Das willst du nicht wirklich?!

KeulenKalle denkt:

Wie meint der denn das  jetzt?

KeulenKalle’s Kollegium Vol.5 “Der iPhone-Wecker”

Kollege:

Muß mal schauen, warum mein iPhone-Wecker mich nicht weckt.

KeulenKalle:

Weil die Arbeitszeit noch nich zu Ende ist, guten Schlaf wünsche ich.

%d Bloggern gefällt das: