Karl Keules Welt©-DAS etWas andere Satire BLOG

satirisch, nachdenklich, ehrlich, manchmal häufig politisch und sprachlich unkorrekt!

Schlagwort-Archiv: 1.FSV Mainz 05

Weyland trifft Keule – Body meets Brain „Keule goes Beck…“

Des Beck Pudels Kern und weitere Neuigkeiten erfahrt Ihr beim neuen satirischen Interview von Michael Weyland und Karl Keule

hörst Du hier!

Meenzer Sprüche Vol.9 “Thomas Tuchel, Trainer 1. FSV Mainz 05″

„Ich bin heute keinen Kilometer gelaufen, ich hab kein Tor geschossen, keins verhindert. Da ham wir genug Helden…“

(Thomas Tuchel im ZDF-Interview mit Rolf Töpperwien am 22.08.2009 nach dem historischen 2: 1 Sieg der 05er gegen den 1. FC Bayern München)

Kommentar Karl Keule:

Respekt Herr Tuchel, die Ehre und damit die Einladung ins Aktuelle Sportstudio an die Mannschaft weiterzugeben. Das sie keinen Kilometer gelaufen sind, nehme ich ihnen nicht so ganz ab und das mit der Humba müssen wir nochmal üben. Aber der Fastnachtsverein is back in der 1. Liga, das Original ist wieder da. Und die armen Bayern darf man jetzt auch nicht verhöhnen, haben die doch ihren eigenen Hohnes oder so ähnlich.

Sind wir jetzt ein Karnevalsverein oder nicht…?

Hallo liebe Mainz 05 verrückte bzw. entzückte Hausmeistergemeinde,

was für ein Paukenschlag in meinem goldisch Meenz, der selbsternannte Karnevalsverein, der 1.FSV Mainz 05 entlässt noch vor dem ersten Spieltag in die frisch aufgestiegene erste Bundesliga seinen Trainer Jörn Andersen.

Das ist typisch Mainz, so wie ich es liebe bzw. wie es singt und lacht. Hier feiert man Aschermittwoch am Montag und sagt zum neuen Trainer Thomas Tuchel „Ab August(Rosen)montag bist du der Trainer…“.

Der Typ Tuchel passt zu Mainz und zu den 05ern, jung, spritzig und dynamisch, alles Qualitäten, die es für einen auf- und weiterstrebenden Fußballverein braucht.

Herr Andersen,  das war es dann in Mainz! Tschüß Jörn und bitte nicht Wiedersehen in Mainz!

Ich muss sagen traurig bin ich nicht über diese Personalentscheidung, hat man dem großen Norweger hier nie so ganz über den Weg getraut. Gut er hat die 05er in die erste Liga geführt, aber wenn man sich die letzten Wochen der Vorsaison anschaut, konnte man am Bruchweg bei jedem Heimspiel förmlich spüren, dass bei Kader und Trainer nicht alles im Lot war.

Und der Dank geht an den Vorstand von Mainz 05, der nach dem DFB-Pokal Debakel direkt die richtige Richtung für die Bundesligasaison eingeschlagen Hat.

Das nenne ich Marketing pur, heute hat sich 05 einen Namen im harten Geschäft der 1. Liga gemacht, erste Trainerentlassung in der Vorsaison, das klingt rekordverdächtig.

Und in Mainz schreibt man Geschichte, wenn ich richtig nachgerechnet habe, war es die 333.ste Trainerentlassung seit Bestehen der ersten Bundesliga.

Ich liebe meinen Karnevalsverein und freue mich auf die neue Saison.

In diesem Sinne ein hausmeisterliches Humba, Humba

Karl Keule©

„KeulenKalle©“

%d Bloggern gefällt das: