Karl Keules Welt©-DAS etWas andere Satire BLOG

satirisch, nachdenklich, ehrlich, manchmal häufig politisch und sprachlich unkorrekt!

DER VOLLPFOSTEN DES JAHRES 2010 – Eure Vorschläge bitte!!!

[caption id=“attachment_1247″ align=“alignnone“ width=“614″ caption=“copyright: Jean Michel Malatray“][/caption] Liebe keulenhafte Leserschaft, es ist soweit zum ersten Mal wird in diesem Jahre der VOLLPFOSTEN DES JAHRES gewählt. Vollpfosten gibt es viele, auch ich war schon das eine oder andere Mal einer. Jedoch zeichnen sich immer wieder Menschen durch ein besonderes Maß an Vollpfostentum aus, als der vielbeschriebene Otto Normalverbraucher. Diesen VOLLPFOSTEN DES JAHRES gilt es in keulenhafter Art und Weise zu küren. Die Wahl ist nicht die meinige, sondern ihr sollt den zu kürenden in Form einer natürlich keulenartigen demokratischen Abstimmung wählen. In nächtelanger Hirnarbeit hat sich das Redaktionsteam von Karl Keule über einen geeigneten Ablauf der Wahl Gedanken gemacht. Prozedere: 1.) Bis zum 15.12.2010, 12:00h könnt ihr eure Nominierungen entweder durch die Kommentarfunktion öffentlich oder ganz anonym mit IMehl abgeben. Wenn ihr mir eine IMehl schreibt, dann weiß ich zwar euren Namen, aber den werde ich ganz vertraulich behandeln und niemanden weitergeben. Keulsches Ehrenwort. Natürlich könnt ihr zu eurer Nominierung auch eine kurze Begründung schreiben, die dann in den späteren Laudatiotext einfließen wird. 2.) Mehrfachnominierungen sind natürlich möglich, da es leider zu viele Vollpfosten gibt. 3.) Nominiert und gewählt werden können alle Personen des öffentlichen Lebens´, Firmen, Oragnisationen und Gruppierungen. 4.) Aus euren Nominierungen wird dann die keulsche Redaktion am 15.12.2010 eine Auswahl treffen. 5.) Diese Auswahl wird am 16.12.2010 in Form einer Wahl online gestellt. 6.) Vom 16.12.2010 bis zum 05.01.2011 punkt 12:00h könnt ihr fröhlich klicken, wer für euch der VOLLPFOSTEN DES JAHRES 2010 war. 7.) Wählen darf jeder, heißt, jeder der mitmacht hat eine Stimme. 8.) Zum VOLLPFOSTEN DES JAHRES 2010 ist der oder die gewählt, der oder die zu diesem Zeitpunkt (05.01.2011, 12:00h) die Stimmenmehrheit aufweist. 9.) Bei der Wahl ist der Rechtsweg in diesem Fall explizit ausgeschlossen. Nun lässt die fröhliche Wahl beginnen!!! Ich bitte euch ausdrücklich darum die Wahl weiter zu empfehlen, den eine Wahl lebt von einer grossen Anzahl der Stimmen. DANKE für eure Mithilfe!!! Ich wünsche mir viele Klicks und freue mich schon jetzt keulenhaft auf das Ergebnis. Euer Karl Keule© [caption id=“attachment_1248″ align=“alignnone“ width=“614″ caption=“copyright: Jean Michel Malatray“][/caption]

Advertisements

12 Antworten zu “DER VOLLPFOSTEN DES JAHRES 2010 – Eure Vorschläge bitte!!!

  1. Raoul 13. Dezember 2010 um 12:41

    In der Kategorie „Vollpfosten männlich“ nominiere ich Gerhard Schröder.

    Zunächst rüttelt er spätpubertär am Gitter des Kanzleramtes, kleidet sich dann PR-Gau mäßig in Brioni mit Zigarre, strengt eine Klage wegen seines vorgeblich nicht gefärbten Haares an, nennt Putin einen lupenreinen Demokraten, besetzt dann einen Posten bei Gazprom und zu guter Letzt nervt er permant und zeitlos durch sein arrogantes Auftreten in den Medien. Daher meine Nominierung als „All-Time-Vollpfosten“.

  2. Michael Holzki 5. Dezember 2010 um 00:39

    Der Oberste Vollpfosten des Staates ist Christian Wulff. Als neutrale Instanz legt er dem Duisburger OB den Rücktritt nahe, dann empfiehlt er als oberster Notar der Deutschen Bank die Entlassung Sarazins, begeht seinen ersten Urlaub in der Villa eines befreundeten Unternehmers, und schließlich seine missglückte Rede zur Deutschen Einheit (sog. Islamrede). In kürzester Zeit ist der Fingerspitzengefühlige in jedes Fettnäpfchen getreten, das ihm vor den Füßen lag.

  3. Stephan 2. Dezember 2010 um 14:26

    Ich nominiere Hr. Stefan Mappus – für dessen Vornamen ich mich nun schämen muss – und alle die dazu beigetragen haben, in Stuttgart die Staatsmacht herauszuhängen um von dem ganzen Filz abzulenken.

  4. Weinkaiser 1. Dezember 2010 um 22:23

    Ich nominiere Dr. Thilo Sarrazin und Sarah Palin.

    Die Anzahl der Gründe ist so groß, dass ich befürchte, das Internet ist vollgeschrieben, wenn ich sie hier alle aufliste…

    Der UN-Sonderpreis geht zudem an Hillary Clinton.

  5. dangerz1 1. Dezember 2010 um 12:11

    Ich nominiere mich, da ich manchmal voll gegen Pfosten laufe. Glaub ich zumindestens… Auf jeden Fall fühlt sich mein Kopf am nächsten Tag manchmal so an, als wäre dies geschehen. Könnte natürlich auch davon kommen, dass ich mittem Kopf aufen Tresen geknallt bin. Wie auch immer…die ist nur ein Grund für meine Nominierung. Bin außerdem auch ziemlich doof und rede die meiste Zeit Blödsinn. Könnte noch viele Beispiele dafür aufzählen, aber man weiß ja nie, ob das hier nicht auch Minderjährige lesen…

  6. Karl Keule 1. Dezember 2010 um 09:45

    Freunde der Keule, danke für die bisherigen Nominierungskommentare hier, bei Facebook und per Mail…

    Noch eine Info zum Wahlprozedere.

    Es wird drei Kategorien zur Wahl des VOLLPFOSTEN des Jahres 2010 geben:

    1.) Kategorie männlich

    2.) Kategorie weiblich

    3.) Kategorie Gruppe bzw. Organisation

    Ich freue mich auf weitere Vorschläge von Euch!

  7. Puh 30. November 2010 um 22:44

    Ich nominiere mich, aus so vielen Gründen.

  8. Mac 30. November 2010 um 22:19

    Die Vollpfosten des Jahres 2010 ist unsere Bundesregierung.

    Die auch, Dein Blog am 31.12.2010, dank des heutigen Jugendmedienschutz-Staatvertrag, abschalten läßt.

    Danke

  9. Birgit Philipp aka @_drsarkozy 30. November 2010 um 21:52

    Ich nominiere die „Linke“, weil sich diese Partei durch ihre Haltung bei der Wahl zum Bundespräsidenten 2010 nicht nur als ewig gestrig, sondern auch als chronisch tunnelblickig disqualifiziert hat.

  10. DennyRamone 30. November 2010 um 19:53

    Die Grünen in NRW!

  11. Vollo 30. November 2010 um 17:37

    Ich nominiere unsere wilde Westerwelle, die sich im Nachhinein als laues Lüftchen erwies.

  12. Sebastian 30. November 2010 um 17:25

    ich nominiere Thomas de Maizière!
    Thomas de Maizière, CDU:
    „Irgendwelche Hacker mögen immer irgendetwas hacken können, ähh, aber, ähm, die Zuverlässigkeit und Sicherheit des neuen Personalausweises steht nicht in Frage“

    Quelle: Tagesschau vom 22.09.2010

    MFG Sensimillia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: