Karl Keules Welt©-DAS etWas andere Satire BLOG

satirisch, nachdenklich, ehrlich, manchmal häufig politisch und sprachlich unkorrekt!

DER VOLLPFOSTEN DES MONATS OKTOBER 2010

copyright: Jean Michel Malatray

copyright: Jean Michel Malatray

gehen an:

Roland „Pinocchio“ Koch

für die „glaubwürdige“ und „saubere“ Abgrenzung zwischen altem und neuen Job.

Ein wenig traurig war ich ja schon, als der „Hessen-Berlusconi“ im Mai seinen Rücktritt aus der Politik erklärte, war er doch für mich immer ein Garant für lustige Zwischenrufe und typisches Klischee-Politikerhandeln, wenn irgendwo was in der Republik geschah. Und jetzt wird der Herr Koch endlich König, ja er wird Vorstandsvorsitzender bei einem der grossen Baukonzerne in Deutschland, bei Bilfinger und Berger. Der Herr Koch, der noch im August einen Job bei eben dieser Firma ausschloß, übernimmt das riesige Bauschiff und es sollte doch mit dem Teufel zu gehen, wenn dieser Konzern jetzt in den nächsten Jahren nicht an wichtige Bauprojekte herankommt, die in der Republik so anstehen, denn ein qualifiziertes Insiderwissen ist Herrn Koch bei aller Kritik an seiner politischen Vergangenheit nicht abzusprechen. Roland Koch erzählte viel, wenn die Tage lang waren, wollte ja auch nach eigener Aussage nie nach Berlin gehen und Kanzler werden, aber in der Tat, wenn man nicht gefragt wird, kann man auch sowas zum Ausdruck bringen, ohne wieder direkt in die Gefahr zu kommen, dass man nicht ganz die Wahrheit sagt. Und wer kann es einem Mann vom Kaliber Koch auch verübeln, dass er für gerade mal 1,66 Mio. Euro Jahresgehalt vom politischen ins wirtschaftliche Lager wechselt…also bleibt nur noch zu singen:

„Wer baggert da so spät noch am Baggerloch, es ist Roland mit der langen Nase und er baggert noch …“

Advertisements

2 Antworten zu “DER VOLLPFOSTEN DES MONATS OKTOBER 2010

  1. Raoul 3. November 2010 um 12:45

    Koch ist ja nicht der einzige, der in der letzten Zeit aus der Politik ausgeschieden ist. Jahrelang haben die Damen und Herren Netzwerke aufgebaut und nun „ernten“ sie ab. Vorstandsposten und Aufrichtsratspositionen werden da in atemberaubener Geschwindigkeit eingesammelt. Über Sperrfristen wird zwar nachgedacht, aber wer sägt sich schon seine Zukunftsaussichten selbst ab.
    P.S. Ich hab Hals!

  2. Peter 3. November 2010 um 11:56

    …und der Bau der neuen Landebahn in Frankfurt wird von Bilfinger u. Berger durchgeführt. Auftraggeber: Fraport AG, die zu einem Drittel im Besitz des Landes Hessen ist. Roland! Na, na, na…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: